Horstmar-Leer on Facebook

Kalender

Keine Veranstaltung im Kalender vorhanden
November 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Counter

Heute 129

Gestern 118

Woche 247

Monat 1450

Insgesamt 190322

Kästchen zählt Radfahrer und Fußgänger

 

 

Radfahrer und Fußgänger haben sich über ein kleines Kästchen mit Schläuchen in der Nähe des Postens 48 in Leer gewundert. Auskunft über Sinn und Zweck dieser Anlage erteilte jetzt Diplom Ingenieur Reinhard Pries vom Straßenbauamt des Kreises Steinfurt. Es handelt sich um ein Zählgerät, das in der Lage ist, Fußgänger und Radfahrer getrennt voneinander und richtungsbezogen zu erfassen.

Die Radfahrer werden durch einen pneumatischen Schlauchsensor erfasst. Zwei Schlauchsensoren werden mit einer Schnellbefestigung parallel zueinander auf der Breitseite der Straße oder dem Fahrradweg verlegt. Das System misst automatisch den Abstand und das Tempo der beiden Räder der darüberfahrenden Fahrräder. Anhand dieser Daten kann zwischen Fahrrädern und motorisierten Fahrzeugen unterschieden, die genaue Anzahl der Radfahrer in einer Gruppe erkannt und die Durchfahrtsrichtung erkannt werden. Die Fußgänger werden durch einen PYRO-Sensor im Gerät erfasst. Dieser Sensor ist eine Kombination aus der Technologie der pyroelektrischen Infrarot-Sensoren und einer extrem präzisen Linse zur Erkennung von Personen aufgrund ihrer Wärmeabstrahlung.

Ab dem 08.10. wurde das Zählgerät auf der Radbahn zwischen Steinfurt und Horstmar installiert, um dort einen ersten Eindruck von der gegenwertigen Nutzung der Radanlage zu erhalten. Zuvor sind Messstellen in Metelen, St. Arnold, Hauenhorst, Neuenkirchen und Welbergen angelegt werden. Es sind Maßnahmen im Rahmen des Projektes "Triangel". Es wird vom Bund gefördert und umfasst die Radwege Steinfurt-Rheine, Rheine-Wettringen-Ochtrup und Ochtrup-Metelen-Steinfurt. Die schnellen Radwegestrecken sollen auch dem Berufsverkehr dienen.