Horstmar-Leer on Facebook

Kalender

Keine Veranstaltung im Kalender vorhanden
Juli 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Counter

Heute 3

Gestern 110

Woche 375

Monat 867

Insgesamt 219759

Hühnermobil in Eigenregie erstellt

 

"Glückliche Hühner - leckere Eier" steht in bunten Farben auf einem grün angestrichenen Mobil auf der Wiese des Hofes May in Haltern 62. Man könnte diese Aussage noch ein wenig erweitern um den Zusatz "Glückliche Kinder, glückliche Eltern und glückliche Großeltern". Hier hat sich nämlich die Großfamilie May einen Traum von freilaufenden Hühnern in einem eigenen Mobil erfüllt. Hellauf begeistert waren die Kinder Lutz, Hennes und Pauline, als ihnen Opa Paul zu verstehen gab, dass er dafür wohl einen alten Miststreuer zur Verfügung stellen wolle. Schnell wurde die Idee mit gemeinsamer Hilfe umgesetzt. Vater Marcus besorgte die Bretter für den Aufbau.  Beim Zimmern half auch der Verwandte Bernd Schmitz, gelernter Schreiner, mit. Die künstlerische Ausgestaltung und Bemalung  der Außenfläche des Mobiles oblag nun Mutter Ina zusammen mit den Kindern, auch Oma Marlies trug mit ihren Ideen dazu bei. Mit Pinseln und bunter Farbe waren die Kinder emsig dabei. Endlich war es soweit, die Kinder konnten es kaum aushalten, bis nun Leben in das Hühnermobil kam.

 

 

Insgesamt acht Hühner freuen sich jetzt über eine komfortable Behausung mit freiem Auslauf in der großen Wiese. Sie machten sich auch schnell bekannt mit den ebenfalls in der Wiese beheimateten Galloway-Rindern, eine aus Schottland stammende Rinderrasse; es ist ein friedliches Nebeneinander. Weniger friedlich verhält sich dagegen schon einmal der Hahn Gustav, aber nur gegenüber Mutter Ina. Zwei Hühner haben mit Ida und Flauschi auch bereits einen Namen erhalten. "Wir nennen ein Huhn deswegen Flauschi, weil es so schöne flauschige Federn hat", lässt Pauline die Besucher wissen. Auch die anderen Hühner, teils mit braunem und teils mit weißem Federkleid, werden auch noch Namen erhalten, sind sich die Geschwister einig. "Die meisten Eier werden in der Familie verbraucht, manchmal bekommen Freunde, Verwandte oder Nachbarn welche", erklärt Ina May. Beim Rundblick über das bäuerliche Anwesen mit gepflegten Anlagen stellen Markus und Ina May, die in einem renovierten Speicher des großen Anwesens wohnen, fest: "Wir leben hier wie im Paradies."